Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa hat für 2020 Verluste in Milliardenhöhe angekündigt. Die Störung des Coronavirus hat die Fluggesellschaft in eine beispiellose Krise katapultiert.

Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa kündigte am Donnerstag einen Rekordverlust von 6,7 Milliarden Euro (8 Milliarden US-Dollar) im von COVID-19 betroffenen Jahr 2020 an. Dies entspricht einem Gewinn von 1,2 Milliarden Euro für 2019.

CEO Carsten Spohr bezeichnete das Pandemiejahr als “die größte Herausforderung in der Geschichte unseres Unternehmens”.

Tausende Flugausfälle und Reisebeschränkungen aufgrund des Coronavirus-Crisismeants Die Fluggesellschaft verzeichnete in den ersten neun Monaten des Jahres einen Verlust von fast 5,6 Milliarden Euro.

Die deutsche, belgische, österreichische und schweizerische Regierung stützte das Unternehmen im Jahr 2020 mit rund 9 Milliarden Euro. Seitdem ist die deutsche Regierung der größte Einzelaktionär der Fluggesellschaft.

“Das vergangene Jahr war die größte Herausforderung in der Geschichte unseres Unternehmens – für unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und unsere Aktionäre”, sagte Carsten, Geschäftsführer der Lufthansa

Planen Sie den Start im Sommer

Die Fluggesellschaft gab letzte Woche bekannt, dass sie ein neues Flugprogramm starten werde, um die Coronavirus-Pandemie zu überwinden.

Die Fluggesellschaft kündigte an, 33 Langstreckenflüge von ihren Hauptflughäfen in München und Frankfurt anzubieten, darunter Ziele in Griechenland, den Kanarischen Inseln und der Karibik.

“Ab dem Sommer erwarten wir eine höhere Nachfrage, sobald die Reisebeschränkungen gelockert werden, da mehr Tests und Impfungen durchgeführt werden”, sagte CEO Carsten Spohr und appellierte auch an die Länder, diese Beschränkungen so schnell wie möglich aufzuheben.

“Jetzt ist die Zeit für international anerkannte digitale Impf- und Testzertifikate anstelle von Reiseverboten und Quarantänen gekommen, damit die Menschen ihre Familien und Freunde wieder besuchen, Geschäftspartner treffen oder andere Länder und Kulturen kennenlernen können”, so Spohr sagte.

Er warnte, dass das Unternehmen ein weiteres schwieriges Jahr und weitere Verluste im Jahr 2021 erwarten würde.

Topics #Die deutsche #Lufthansa #Rekordverluste für 2020