Deutsche Sicherheitsbeamte verteidigten am Montag die Entscheidung, 20.000 Menschen aus Protest gegen die Beschränkungen des Coronavirus durch die östliche Stadt Leipzig marschieren zu lassen, obwohl die Teilnehmer gegen das Erfordernis des Tragens von Masken verstießen und einige Rechtsextremisten Polizisten und Journalisten angriffen.

Die Leipziger Polizei befahl der Kundgebung am Samstag, sich aufzulösen, nachdem sie festgestellt hatte, dass die Hygienevorschriften ignoriert wurden, hinderte die Teilnehmer jedoch nicht daran, ihren Marsch durch die Stadt fortzusetzen, was den deutschen Justizminister beschuldigte, die Polizei habe die Straßen “plündernden Hooligans” übergeben.

Ein Sprecher des deutschen Innenministers sagte, die Polizei in Leipzig habe beschlossen, angesichts der Größe und Zusammensetzung des Protestes eine Strategie der “Deeskalation” zu verfolgen.

“Nach Ansicht des Innenministers hat die Polizei zu Recht beschlossen, die Situation so ruhig wie möglich zu beenden und keine Wasserwerfer und Tränengas gegen Rentner, Kinder und Familien einzusetzen”, sagte der Sprecher Steve Alter gegenüber Reportern in Berlin.

Er räumte jedoch ein, dass aus dem Vorfall Lehren gezogen werden konnten.

Regierungssprecher Steffen Seibert kritisierte die Demonstranten und sagte, einige hätten das Recht auf freie Versammlung absichtlich ausgenutzt.

“Das ist ein gefährliches Signal in dieser äußerst kritischen Phase der Pandemie, in der wir uns als Land derzeit alle befinden”, sagte er.

Deutschland meldete am Montag weitere 13.363 neue bestätigte Fälle von COVID-19 sowie 63 Todesfälle. Die montags angekündigten Zahlen enthalten normalerweise nicht alle Fälle, da einige Labors die Testergebnisse am Wochenende verzögert melden.

Seibert forderte die Menschen in Deutschland auf, auf den Rat von Wissenschaftlern zu hören.

“Dieses Virus kann für jeden gefährlich oder sogar lebensbedrohlich sein, egal ob es sich um Corona-Skeptiker handelt oder nicht”, sagte er.

“Unter den mehr als 10.000 Menschen in Deutschland, die leider bereits an dieser Krankheit gestorben sind, wird es sicherlich einige gegeben haben, die niemals geglaubt hätten, dass dies ein Risiko für sie darstellen würde.”

Topics #Covid-19 #Deutsche Sicherheit #Deutschlands Justizminister