Teslas Chef Elon Musk sagte, die Unsicherheit über den Brexit habe eine Rolle bei der Entscheidung des Unternehmens gespielt, seine erste europäische Fabrik in Deutschland und nicht in Großbritannien zu errichten.

Der Milliardärsunternehmer gab bekannt, dass das europäische Batteriewerk des Unternehmens am Stadtrand von Berlin gebaut werden würde.

Nach der Ankündigung sagte Musk zu Auto Express: „Durch den Brexit [Ungewissheit] war es zu riskant, eine Gigafactory in Großbritannien zu platzieren.“

Der US-amerikanische Elektroautohersteller plant zudem den Aufbau einer Forschungs- und Entwicklungsbasis in der deutschen Hauptstadt. Musk verkündete die Entscheidung in Berlin bei einer Preisverleihung der Autoindustrie am Mittwochabend, die von der deutschen Boulevardzeitung Bild veranstaltet wurde.

Musk sagte: „Einige der besten Autos der Welt werden in Deutschland hergestellt. Jeder weiß, dass die deutsche Ingenieurskunst mit Sicherheit hervorragend ist, und das ist auch ein Grund, warum wir unser gigafactory Europe in Deutschland ansiedeln. Wir werden auch ein Technik- und Designzentrum in Berlin errichten. “

Im November 2016 spielte Musk die Auswirkungen des Brexit herunter und sagte, Tesla plane den Aufbau einer Forschungs- und Entwicklungsbasis in Großbritannien. Er hatte zuvor gesagt, dass bei ausreichender Nachfrage eine Fabrik in Großbritannien gebaut werden könnte, obwohl Tesla plant, ihre erste europäische Fabrik auf dem Kontinent zu eröffnen.

Neben Batterien wird Tesla auch die Modelle 3 und Y in Berlin bauen. Der Produktionsstart ist für 2021 geplant. Musk sagte dem Award-Publikum: „Ich komme viel nach Berlin – Berlin rockt!“

Topics #Elon Musk #Tesla